Mut zur Wahrheit – auch in Harburg!

Folgend finden Sie eine Auflistung der AfD-Abgeordneten in der Bezirksversammlung Harburg. Die Abgeordneten stehen Ihnen gerne für Fragen und Anliegen zur Verfügung.

 

alternate image textFRAKTIONSVORSITZ

Ulf Bischoff

Ulf Bischoff, Jahrgang 1965, verheiratet, ist gelernter Chemielaborant und Betriebswirt mit jahrelanger Tätigkeit im Qualitätsmanagement.

Die Schuldenproblematik innerhalb der Eurozone ist nach wie vor nicht gelöst. Trotz (…oder gerade wegen…) diverser „Rettungspakete“ (mit geliehenem Geld…) befinden sich die Schuldenniveaus der €uro-Staaten auf Rekordniveau.

Die von den etablierten Parteien angestrebte Lösung der Krise beruht auf der Absicherung von institutionellen Anlegern durch die Steuerzahler. Dies ist in höchstem Maße unsozial. Es ist für mich nicht einsehbar das unsere Abgaben Rekordniveau erreichen und bspw. griechische Reeder nach wie vor von Steuern befreit sind.

Die Empörung über die Plünderung unser aller als Bürger gemeinsam erarbeiteten finanziellen und sozialen Werte zugunsten einer kleinen Minderheit hat mich zur Alternative für Deutschland geführt.

Ich setze mich besonders für ein Gemeinwesen ein, in dem Bürgerbeteiligung nicht nur ein Wort ist, in dem das Geld der Bürger verantwortungsvoll verwendet wird und in dem beschlossene Maßnahmen auf Zielerreichung überprüft werden.

E-Mail: ulf.bischoff[at]afd-hamburg.de

 

alternate image textSTV. FRAKTIONSVORSITZ

Harald Feineis

Ab 1974 war ich als Fachbauleiter in Süd-Afrika, Zimbabwe und Saudi-Arabien für europäische Unternehmen auf Großbaustellen tätig. Nach Rückkehr nach D, 1984 Hinwendung zum christlichen Glauben. 1986-1991 Studium der evangelischen Theologie, 2004 Verleihung des D.Min. (Doctor of Ministry). 1997 Gründung des Hilfswerkes CHA (Christliches Hilfswerk für Afrika) Im Vorstand bis 2010.Seit 1991 Pastor, hauptamtlich bis 1998, ab 2001 – 2013 auf Honorarbasis, danach ehrenamtlich. Seit 2001 tätig im Bereich Personalvermittlung.

Als politisch, ehemals nicht stark interessierter bin ich der AfD beigetreten, weil ich davon überzeugt bin, dass nur durch ein aktives Mitwirken in einer Partei, die auch meine Anliegen vertritt, Veränderungen im Bezirk oder auf der großen Bühne in Brüssel oder Berlin geschehen können. Ich will nicht nur zusehen, wie die Altparteien Kompetenzen nach Brüssel abgeben, die die Souveränität Deutschlands immer mehr einschränken oder Deutschland in eine ungeahnte Überschuldung treiben. Das ist nicht nur ein Geschehen weit weg in Berlin oder in Brüssel, sondern kommt negativ zurück bis in meine Familie und in mein persönliches Leben hinein.

Weil die AfD eben keine NUR Ein-Thema-Euro-Partei ist, sondern auch Sicherheit, Familie usw.. und ökonomisch/ökologische Themen hat, bin ich hier richtig. Eine Bitte habe ich an Sie, wenn Sie bis hierher gelesen haben: Machen Sie mit!

E-Mail: harald.feineis[at]afd-hamburg.de

 

alternate image textFRAKTIONSMITGLIED

Dr. Ludwig Bodó

Ludwig Bodó, 1946 in Ströbitz geboren, ist verheiratet und hat zwei Söhne.

Als Folge des WKII ist er in Ungarn aufgewachsen. Nach dem Abitur und Wehrdienst war er zunächst Berufsmusiker, ehe er 1973 als Dissident nach Deutschland emigrierte. Dort machte er sein zweites Abitur, absolvierte ein Studium der Zahnmedizin und war anschließend 30 Jahre lang Inhaber einer Zahnarztpraxis in Harburg.

Ludwig Bodó ist langjähriges AfD-Mitglied und kurz nach der Gründung der Partei am 15.03.2013 beigetreten. Seine politischen Ansichten lassen sich wie folgt zusammenfassen:

+ Rechtswidrige Eurorettungspolitik beenden
+ Brüsseler Europabürokratie abbauen
+ Entscheidungsebene zu den Nationalstaaten zurückführen
+ Ein vereintes Europa der Vaterländer
+ Nationale Grenzen sichern
+ Keine unkontrollierte Zuwanderung in unserer Sozialsysteme
+ Grundlegende Rentenreform um Altersarmut zu bekämpfen
+ Steuergeldverschwendung bekämpfen
+ Harburgs Polizei stärken und Harburg wieder sicher machen
+ TUHH fördern
+ Förderung von Baumaßnahmen im sozialen Wohnungsbau

E-Mail: ludwig.bodo[at]afd-hamburg.de