Seitdem die Linienbusse auf der Neugrabener Bahnhofstraße direkt auf der Straße halten, um die Fahrgäste ein- und aussteigen zu lassen, entwickeln sich häufig Staus. Von flüssigem Verkehr ist hier vor allem in der Hauptverkehrszeit nicht mehr die Rede. Auch ist die Sicherheit des Fußvolkes eingeschränkt, denn die Sicht auf den Zebrastreifen ist durch den haltenden Bus eingeschränkt. Wenn sich schließlich auch noch überholende und entgegenkommende Fahrzeuge behakeln, geht gar nichts mehr. 175.000 Euro soll die Verlegung der Bushaltestellen auf die Straße gekostet haben. Wir stellen Sinn und Verhältnismäßigkeit dieser Verkehrsmaßnahme in Frage und fordern die bewährten Haltebuchten vergangener Zeiten zurück.

Siehe auch: Anträge der AfD-Fraktion Harburg